Praxis der Sexualberatung von Frauen

Hochschule Merseburg | Einzelmodul

Anbieter

Hochschule Merseburg

Typ & Kategorie

Modul, Einzelmodul

Abschluss

Teilnahmebestätigung

Standort & Durchführungsform

Merseburg, Präsenz

Start

auf Anfrage

Dauer

1 Semester

Sprache

Deutsch

Die Studierenden setzen sich anhand von klinischen Fällen auf der Ebene wissenschaftlicher Methoden und unter Einbezug des Modells Sexocorporel mit den einzelnen Störungen der weiblichen Sexualität auseinander. Sie können Zusammenhänge zu den sexualwissenschaftlichen Grundlagen herstellen und in anwendungsbezogenen Fallbeispielen erlernte Behandlungsansätze anwenden. Die Studierenden erhalten einen vertieften Einblick in die Anatomie des Beckenbodens und dessen Bedeutung für die Gestaltung der Sexualität. Sie vertiefen ihre Körperwahrnehmung durch Zentrierung auf den Bereich des Beckenbodens und wenden die damit verbundenen Erkenntnisse auf Fälle in der Sexualberatung an. Unter Einbezug der im fünften Modul erarbeiteten Inhalte führen die Studierenden eine Sexualberatung durch. In dieser ersten Fallstudie stellen die Studierenden ihre beraterischen und diagnostischen Kompetenzen unter Beweis. In der Fallsupervision reflektieren sie ihre Behandlungsansätze der Fallstudie.

Fachkräfte aus sozialen, psychologischen, therapeutischen, pädagogischen und medizinischen Arbeitsfeldern (mit einem ersten berufsqualifizierenden Hoch-schulabschluss/Fachhochschulabschluss und einem Jahr Berufserfahrung in den angegebenen Arbeitsfeldern).

Kontakt

Andreas Kröner
andreas.kroener@hs-merseburg.de

Informationen zu Fördermöglichkeiten, Bildungsurlaub, Anrechnung und Anerkennung oder Details der Partnerhochschulen finden Sie unter: www.wissenschaftliche-weiterbildung.de

Das Projekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2019–2021″ wird im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. WIBKO ist Teil dieses Projektes.