Grundlagen der interdisziplinären Sexualwissenschaft, Teil 1

Hochschule Merseburg | Einzelmodul

Anbieter

Hochschule Merseburg

Typ & Kategorie

Modul, Einzelmodul

Abschluss

Teilnahmebestätigung

Standort & Durchführungsform

Merseburg, Präsenz

Start

auf Anfrage

Dauer

individuell

Sprache

Deutsch

Die Studierenden werden mit den Zielen, Inhalten und Anforderungen des Weiterbildungsstudiums vertraut gemacht. Sie lernen sexualwissenschaftliche Ansätze kennen und erhalten einen Einblick in die sexualwissenschaftliche Forschung. Die Studierenden setzen sich mit der Entwicklungspsychologie von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unterschiedlicher Lebensphasen auseinander. Dabei werden allgemeine entwicklungspsychologische Ansätze, die psychosexuelle Entwicklung nach Freud sowie die sexuelle Entwicklung nach dem Modell Sexocorporel berücksichtigt. Die Studierenden verfeinern über Körperarbeit ihre Wahrnehmungsfähigkeiten im Kontext der Selbst- und Fremdwahrnehmung. Sie werden sensibilisiert, sich eigener sexueller Anliegen bewusst zu werden und diese in der Gruppe zu formulieren. In den sexualmedizinischen Lerneinheiten steht die Befassung mit den anatomischen und physiologischen Grundlagen der weiblichen und männlichen Sexualorgane im Vordergrund. Die Studierenden lernen den medizinischen Stellenwert der Sterilisation beim Mann und die Verhütungsmöglichkeiten der Frau und deren Einfluss auf das Sexualverhalten kennen. Eine Hospitation macht die Studierenden mit der sexualberaterischen und/oder der sexualpädagogischen Arbeit und deren Bezüge zur zukünftigen Tätigkeit bekannt. Angebotene Blockseminare: - Sexualwissenschaftliche Ansätze und Forschung - Allgemeine und psychosexuelle Entwicklung der Kinder - Allgemeine Entwicklung und Sexualität Jugendlicher und Adoleszenter - Körperwahrnehmung im Kontext Selbst- und Fremdwahrnehmung - Themenfokussierte Selbstwahrnehmung - Allgemeine Entwicklung und Sexualität Erwachsener - Sexualmedizinische Grundlagen männlicher und weiblicher Sexualität Eine Einzelbuchung der Seminare ist möglich.

Fachkräfte aus sozialen, psychologischen, therapeutischen, pädagogischen und medizinischen Arbeitsfeldern (mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss/Fachhochschulabschluss und einem Jahr Berufserfahrung in den angegebenen Berufsfeldern).

Kontakt

Andreas Kröner
andreas.kroener@hs-merseburg.de

Informationen zu Fördermöglichkeiten, Bildungsurlaub, Anrechnung und Anerkennung oder Details der Partnerhochschulen finden Sie unter: www.wissenschaftliche-weiterbildung.de

Das Projekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2019–2021″ wird im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. WIBKO ist Teil dieses Projektes.