Polymere Hochleistungswerkstoffe (Zertifikatskurs Werkstoffe)

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg | Einzelmodul

Standort & Durchführung

Magdeburg, Online & Präsenz

Dauer

1 Semester

Credits & Zeitaufwand

5 Credits, 24 Stunden Präsenz

Dozenten

Prof. Dr. Jürgen Häberle, Prof. Dr. Michael Scheffler,
Dr.-Ing. Steffen Wengler

Sprache

Deutsch

Inhalt

  • Aufbau und Eigenschaften von Faser-Kunststoffverbunden (FKV)
  • Anwendungsbeispiele für industrielle FKV-Produkte
  • Beschreibung der wichtigsten Fertigungsverfahren für FKV
  • Mechanik orthotroper Werkstoffe
  • Grundregel der Faserverbundkonstruktion
  • Allgemeine Konstruktionsrichtlinien
  • Vorgehen bei der Steifigkeits- und Festigkeitsanalyse von FKV
  • Fertigungsfehler: Ursache, Auswirkung und Vermeidung

Zielgruppe

  • Fach- und Führungskräfte
  • am Produktentwicklungsprozess beteiligte Mitarbeiter/innen

Lernziel ist die Vermittlung von Grundkenntnissen der ingenieurmäßigen Behandlung von Faser-Kunststoffverbunden (FKV), also Werkstoffen, die nicht im Mittelpunkt der klassischen Maschinenbauausbildung stehen, und die Schulung der eigenständigen kritischen Fähigkeit, die Anwendungsbereiche und -grenzen dieser Werkstoffe zu beurteilen.

Die Studierenden werden in die Lage versetzt, Fallstudien für einfache Bauteile unter Einbeziehung wirtschaftlicher Aspekte durchzuführen. Dies beinhaltet die Umsetzung konstruktiver Grundregeln, die Wahl geeigneter Fertigungsverfahren und die grobe Abschätzung zu erwartender Eigenschaften des Bauteils unter Einbeziehung von Qualitätssicherungsprozessen.

Teilnehmer

ab 10 Teilnehmenden

Preis

1250.00 €

1.250,00 €

Typ & Kategorie

Modul, Einzelmodul

Abschluss

Teilnahmebestätigung

Anbieter

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Kontakt

Yvonne Paarmann
yvonne.paarmann@ovgu.de

Informationen zu Fördermöglichkeiten, Bildungsurlaub, Anrechnung und Anerkennung oder Details der Partnerhochschulen finden Sie unter: www.wissenschaftliche-weiterbildung.de

Das Projekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2021–2022″ wird im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. WIBKO ist Teil dieses Projektes.